Private Vermögensbildung

Wie spart man am besten Kapital an?

Nicht nur in der freien Marktwirtschaft, sondern ebenfalls auf dem eigenen Konto bietet ein gewisses Vermögen einen guten Rückhalt oder auch eine gute Altersvorsorge. Neben dem reinen Geldvermögen, wie Forderungen und Bargeld gehört jedoch auch das Realvermögen dazu. Unter Realvermögen wird beispielsweise eine Immobilie verstanden.

Was gibt es beim Aufbau der privaten Vermögensbildung zu beachten?

private Vermögensbildung frühzeitig beginnenGenerell gilt, wer bereits früh zu sparen anfängt, der hat mehr davon. Selbst recht kleine monatliche Raten sind durch Zinsen und Zinseszinsen lohnenswert. Zudem sollten die persönlichen Anlagen auf das Lebensalter, die derzeitige Situation, das Einkommen, den bisherigen Vermögensaufbau und die persönlichen Ziele abgestimmt sein. Dementsprechend ist es ratsam, diese Kriterien immer einmal wieder erneut zu überprüfen, da sie einem Wandel unterliegen. Außerdem sollte man bedenken, dass die laufende Inflationsrate auch für eine schleichende Entwertung des in Geldvermögen einbezahlten Kapitals sorgt. Hierzu zählen beispielsweise Versicherungen, Wertpapiere und sonstige Bankprodukte. Dafür profitieren jedoch Investitionen in Sachwerte, wie etwa Aktien und Immobilien, von der allgemeinen Steigung der Preise und Verteuerung.

Welche Möglichkeiten zur privaten Vermögensbildung gibt es für Anleger?

Wer auf privater Ebene zusätzliches Vermögen aufbauen möchte, der kann sich beispielsweise für diese Optionen entscheiden:

– Immobilien: Sofern der bauliche Zustand in Ordnung ist und auch die Lage einen Verkauf in Zukunft zulässt, sind Immobilien recht wertbeständig.
– Investmentfonds und Aktien: Hier gibt es gute Renditechancen, allerdings müssen auch Kursschwankungen eingerechnet werden. Dieses Risiko muss beachtet werden.
– Versicherungen: recht hohe Sicherheit bei garantierten Zinsen. Jedoch fallen oftmals hohe Verwaltungs- und Abschlusskosten an.
– Bausparvertrag: sichere Anlageform, bei derzeit jedoch sehr niedriger Verzinsung.

Bevor man sich für ein bestimmtes Produkt entscheidet, sollte man die diversen Angebote der jeweiligen Anbieter gut miteinander vergleichen. Da diese oftmals deutlich variieren, kann hier zumeist einiges an Geld gespart werden. Neben der Vermögensbildung sollte man aber auch die Vermögensverwaltung nicht unbeachtet lassen. Hier kann man sich bei Bedarf ebenfalls professionelle Unterstützung holen, wie beispielsweise bei einem unabhängigen Vermögensverwalter.

Kommentare sind geschlossen